Die Herausforderung

In der heutigen Zeit werden Milliarden Tonnen an Rohstoffen gewonnen und zu Produkten mit kurzen Lebenszyklen verarbeitet, die als Abfall auf Deponien, Freiflächen und in den Meeren landen. Dieser Raubbau an Ressourcen wurde herkömmlich als Voraussetzung für wirtschaftliches Wachstum angesehen. Doch nicht nur die Wirtschaft hat unter den knapper und teurer werdenden Ressourcen gelitten, auch das Wohlbefinden der Menschen und der Umwelt leidet unter diesem linearen Ansatz.

 

Unsere Lösung

Die Kreislaufwirtschaft ist unsere Antwort auf das lineare Denken: Nehmen-Herstellen-Verwenden-Vergeuden. Die Kreislaufwirtschaft stellt auf der seecon eine Innovationschance dar, um geschlossene Kreislaufsysteme zu schaffen, die den Einsatz von Ressourcen minimieren, Abfälle reduzieren und das Material wieder in den produktiven Kreislauf einführen.

Unser Beitrag zur Erreichung der SDGs

Die Kreislaufwirtschaft kann zu mehreren Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) beitragen, insbesondere zu SDG 12, Nachhaltiger Konsum und Produktion.

Darüber hinaus trägt sie unter anderem zur Erreichung von SDG6 (sauberes Wasser), SDG2 (den Hunger beenden) und SDG7 (bezahlbare und saubere Energie) bei.

Der Ansatz der Kreislaufwirtschaft bietet endlose Möglichkeiten, die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern und gleichzeitig einen positiven Einfluss auf die Umwelt zu haben und die Belastung der natürlichen Ressourcen der Erde zu reduzieren. 

Martin Wafler

Was wir machen

In interkulturellen Netzwerken mit Partner und Partnerinnen aus verschiedenen Sektoren entwickeln wir Ansätze, die Ressourcen schonen und in Ressourcenkreisläufen genutzt werden können. Wir erarbeiten Strategien, stehen beratend bei technischen Lösungen zur Verfügung, moderieren Prozesse oder führen in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern und Partnerinnen Trainings durch. Einige Beispiele für unsere Dienstleistungen und die von uns entwickelten Produkte sind:


Erforschen und Opportunitäten Entdecken

  • Dokumentation und Analyse von Geschäftsmodellen für die Wertstoffrückgewinnung und sichere Wiederverwendung (RRR), u.a. für aufbereitetes Abwasser, Fäkalschlamm, organische Abfälle und gebrauchtes Speiseöl.

 

Mitgestalten und Designen

  • Implementierung eines Nährstoffrückgewinnungssystems, wie im Gewächshaus Wolhusen in der Schweiz und in Al Azraq in Jordanien.


Befähigen

  • Wertstoffrückgewinnung und sichere Wiederverwendung (RRR) Trainings- und Coaching-Programme mit Start-ups aus Uganda, Peru, Indien und Vietnam.


Erreichen und Verbinden

  • Online-MOOC „Resource, Recovery and Reuse“ Entrepreneurship, für UnternehmerInnen und IntrapreneurInnen, die sich für Geschäftsmöglichkeiten in der Abfall- und Sanitärbranche interessieren.

Lass uns zusammenarbeiten!

Engagiert dich in der Circular-Bewegung und hilf uns, junge Fachkräfte, Institutionen und Organisationen dabei zu unterstützen, eine positive Wirkung zu erzielen.

Kontaktier uns